WIR LASSEN SIE NICHT ALLEIN

Beerdigungsinstitut Schierbaum in Herne

Für die meisten Menschen ist der Tod ist ein Thema, mit dem man sich nur ungern beschäftigt und das viele lieber nicht ansprechen möchten. Dennoch sind Leben und Tod untrennbar miteinander verbunden und wir alle müssen uns irgendwann damit auseinandersetzen, spätestens dann, wenn es gilt, einem Menschen, der von uns gegangen ist, mit einer würdevollen Bestattung ein Andenken zu setzen.

Unsere Aufgabe als Beerdigungsinstitut ist es seit 1912 dabei, die Angehörigen bei diesem Abschiedsprozess zu begleiten und auf dem Weg bis zum Tag der Bestattung und auch danach zu entlasten, sei es bei Formalitäten und organisatorischen Fragen oder einfach nur, indem wir zuhören.

Wir kümmern uns mit der gebotenen Sensibilität

Kompetente und individuelle Beratung

In einer für Sie schwierigen Zeit, ist es gut, mit dem nötigen Fingerspitzengefühl beraten und unterstützt zu werden. Wir sind für Sie da.

Beratungstelefon – 24 Stunden Erreichbarkeit

Der Tod eines geliebten Menschen trifft einen oft plötzlich und ohne Vorbereitung. Wir sind rund um die Uhr für Sie erreichbar.

Überführungen im In- und Ausland

Es war der Wunsch des Verstorbenen, in der Heimat beerdigt zu werden oder der Todesfall trat nicht am Wohnort ein – wir übernehmen die Überführung.

Terminabsprachen z. B. mit Kirche, Friedhofsverwaltung

Wir kümmern uns auf Wunsch um die gesamte Korrespondenz und Terminabsprachen mit allen Beteiligten.

Vorbereitung, Organisation und Durchführung

Gerade nach dem Tod eines Angehörigen können die nötigen Vorbereitungen erdrückend wirken. Wir entlasten Sie und kümmern uns um alles.

Individuelle Hallen- und Grabdekoration

Wir sorgen gemeinsam mit Ihnen für einen persönlichen Abschied, der natürlich auch die individuelle Dekoration von Trauerhalle und Grab einschließt.

Beerdigungsinstitut Schierbaum Team

Frank Gabel-Spohr

Geprüfter Bestatter

Vita

Seine gesamte Berufszeit über war der 1959 geborene Inhaber des Beerdigungsinstituts Schierbaum, Frank Gabel-Spohr, in Bereichen tätig, in denen er Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen unterstütze. So erlernte er nach Abschluss der Höheren Handelsschule und dem anschließenden Wehrdienst den Beruf des Pflegers bei der Stadt Düsseldorf. Danach arbeitete er in mehreren Krankenhäusern in Nordrhein-Westfalen.

Nach seinem Studium der Betriebswirtschaft 1988-1992 absolvierte Herr Gabel-Spohr, der immer schon sozialpolitisch engagiert war, den 41. Jahreslehrgang des Katholisch Sozialen Institutes in Bad Honnef und machte 1995 sein Diplom als Sozialsekretär. Später übernahm er die Geschäftsführung der neu gegründeten Schierbaum Caritas Bestattungen GmbH in Herne.

Nach dem Rückzug der Caritas aus dem Bestattungsgewerbe übernahm er das bereits 1912 gegründete Beerdigungsinstitut Schierbaum und legte 2006 vor der Handelskammer zu Düsseldorf erfolgreich die Prüfung als Geprüfter Bestatter ab. Nach wie vor ist er ehrenamtlich in mehreren Sozialverbänden und Vereinen tätig.

Tag und Nacht: (0 23 23) 45 02 62

Jetzt anrufen